Fahrzeuge von damals....

Hier sehen Sie nun unsere historische Garage und können sich über ein Teil unserer ehemaligen Einsatzfahrzeugen informieren





DamalsFahrzeug2

Tanklöschfahrzeug TLF 16 T


Hersteller Magirus
  • Fahrgestell Magirus Deutz
  • Baujahr 1958
  • Leistung 125 PS


Das Tanklöschfahrzeug TLF 16 T ist zur Brandbekämpfung, insbesondere zum schnellen Ablöschen von Entstehungsbränden, unabhängig von der Löschwasserversorgung, bestimmt.
Außerdem wird es als Wasserzubringer im Pendelverkehr bei schlechter Löschwasserversorgung, wie z.B. Moor- und Waldbränden, eingesetzt.
Ein TLF 16 T ist ein Sonderlöschfahrzeug und bietet einen Trupp (3 Personen) Platz.
Das Fahrzeug besitzt einen Löschwassertank mit 3200 Litern Wasserinhalt und im vorderen Teil des Tankaufbaues eine fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 1600 l/min.




DamalsFahrzeug3

Löschgruppenfahrzeug LF 8 (schwer)


Hersteller Schlingmann
  • Fahrgestell Mercedes Benz LA 710
  • Baujahr 1969
  • Leistung 115 PS


Löschfahrzeuge sind für die Brandbekämpfung, zum Fördern von Löschwasser und zur Durchführung technischer Hilfeleistungen kleineren Umfangs gedacht.
Es hat eine vom Fahrzeugmotor angetriebene Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 800 l/min
Im Mannschaftsraum ist Platz für eine Löschgruppe (9 Personen)




DamalsFahrzeug4

Schlauchwagen SW 2000


Hersteller Iveco-Magirus
  • Fahrgestell Iveco Magirus
  • Baujahr 1978
  • Leistung 170 PS


Der Schlauchwagen ist ein Feuerwehrfahrzeug, das zum schnellen Verlegen von Druckschläuchen, insbesondere bei Löschwasserförderung über lange Wegstrecken, benötigt wird.
Die rückseitig gelagerten Schläuche können vom fahrendem Fahrzeug aus verlegt werden.
Die Besatzung des Fahrzeuges besteht aus einer Staffel (6 Personen)




DamalsFahrzeug5

Kraftfahr-Drehleiter DL 30


Hersteller Magirus
  • Fahrgestell Magirus
  • Baujahr 1959
  • Leistung ??? PS


Mit zunehmender Geschosshöhe der Wohnbauten in der Stadt Diepholz erweist es sich als notwendig, eine Kraftfahr-Drehleiter zu beschaffen. Im Jahr 1976 ergab sich die Gelegenheit, eine gebrauchte Drehleiter DL 30 (Bj. 1959) von der Stadt Elmshorn zu erwerben, die 1979 in Dienst gestellt wurde.
Wegen zunehmender hoher Reperaturkosten wurde sie am 25. April 1990 ausgesondert und an einen Privatunternehmer in Haldensleben (Sachsen-Anhalt) veräußert.




DamalsFahrzeug6

Löschgruppenfahrzeug LF 8 (leicht) mit Frontpumpe - FPV 8/8


Hersteller Magirus
  • Fahrgestell Magirus
  • Baujahr 1963
  • Leistung 64 PS


Dieses Fahrzeug konnte nach einer relativ langen Lieferzeit von fast zwei Jahren am 25. September 1963 von der Magirus zum Preis von 32.000 DM gekauft und in Dienst gestellt werden.
Es ersetzte das im Jahre 1938 beschaffte und am 09. April 1963 ausgesonderte Löschgruppenfahrzeug, die sogenannte grüne Minna.
Wegen des hohen Aufbaues und seiner geringen Motorleistung war das LF 8 bei der Feuerwehr nicht besonders beliebt. Am 15. Juli 1986 wurde es bei der Ortsfeuerwehr Diepholz außer Dienst gestellt und diente danach als Ausbildungsfahrzeug bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Diepholz in Wehrbleck.




DamalsFahrzeug8

Gerätewagen ÖL (GW-Öl I. Generation)


Hersteller Schlingmann
  • Fahrgestell Mercedes Benz D
  • Baujahr 1966
  • Leistung ??? PS


Bei der Vorführung eines Ölwehr-Fahrzeuges am 11. Juli 1966 am Feuerwehrgerätehaus Diepholz an der Steinstraße konnte die Fa. Henkel lediglich ein Musterfahrzeug, Fabrikat Ford, 1,75t, ohne Feuerwehreinbau vorführen. Der Fahrzeugausstatter, Herr Schlingmann, schlug die Anschaffung eines Daimler-Benz-Kastenwagens vor.
Dieses Fahrzeug wurde am dann 21. Juli 1966 noch einmal im Feuerwehrgerätehaus in Diepholz vorgeführt, und der Feuerschutz-Ausschuss des Landkreises Diepholz beschloss die Anschaffung dieses Fahrzeuges.
Maßgeblich eingesetzt für die Beschaffung dieses Fahrzeuges hat sich der damalige Kreisabgeordnete Friedrich Meyer, Aldorf.
Das Ölwehr-Fahrzeug wurde der Ortsfeuerwehr Diepholz am 16. Mai 1967 übergeben und am 17. Mai den Kreisausschuss vorgestellt.




DamalsFahrzeug7

Gerätewagen ÖL (GW-Öl II. Generation)


Hersteller Schlingmann
  • Fahrgestell Mercedes Benz L 613 D
  • Baujahr 1985
  • Leistung 132 PS


Gerätewagen ÖL stellt Geräte für Sofortmaßnahmen bei der Bekämpfung von Mineralölunfällen sowie in begrenzten Umfang auch für die Beseitigung anderer grundwasserschädlichen Stoffe bereit.
Im Mannschaftsraum ist Platz für eine Staffel (6 Personen)




DamalsFahrzeug9

Hubsteiger


Hersteller Rutmann
  • Fahrgestell Volkswagen
  • Baujahr 1979
  • Leistung 44 PS


Der Hubsteiger war ein Allzweckfahrzeug mit einem Gelenkmast und einer Arbeitsbühne. Er eignete sich für Arbeiten bis zu einer Höhe vom 10 m und kann zu Rettung von Menschen und Tieren aus Notlagen, zur Brandbekämpfung oder technischen Hilfeleistungen ein gesetzt werden.
Die Besatzung bestand aus einem Trupp (3 Personen)





DamalsFahrzeug1

Hilfsrüstwagen



weitere Infos zu dem Fahrzeug werden folgen....


Druckbare Version
Seitenanfang nach oben