Artikel » Aus den Ortsfeuerwehren » Ortsfeuerwehr Heede blickt auf interessantes Jahr 2018 zurück
   

Aus den Ortsfeuerwehren   Ortsfeuerwehr Heede blickt auf interessantes Jahr 2018 zurück
21.01.2019 von Kevin Siebe

Am 19.01.2019 eröffnete Ortsbrandmeister Wolfgang Kirchhoff die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Heede und begrüßte hierzu alle aktiven Kameradinnen und Kameraden, Kameraden der Altersabteilung, sowie den Stadtbrandmeister Frank Schötz, den stellv. Bürgermeister Gerhard Albers, vom Fachdienst Ordnung und Soziales Andreas Strümpler, Mitglieder aus Rat und Verwaltung und weitere Gäste.
Nach einem gemeinsamen Essen, präsentierte der stellv. Ortsbrandmeister Niels- Oke Haase den Tätigkeitsbericht 2018. Die Ortsfeuerwehr Heede besteht derzeit aus 37 aktiven Mitgliedern,13 Kameraden in der Altersabteilung, 31 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 32 fördernden Mitgliedern. Im Jahr 2018 verzeichneten die Einsatzkräfte aus Heede insgesamt 24 Einsätze, die sich gliedern in 5 technische Hilfeleistungen, 4 Brandsicherheitswachen, 15 Brandeinsätze (davon 2 im eigenen Ausrückebereich). Somit wurden 391 Einsatzstunden geleistet. Außerdem wurden 2085 Ausbildungsstunden und 499 Stunden für sonstige Arbeiten (Reinigung der Altglascontainer usw.) absolviert.
Auch an diversen Lehrgängen hatte man in 2018 teilgenommen. So wurden Lehrgänge an der NABK besucht und an Lehrgängen an der FTZ in Wehrbleck wurde ebenfalls teilgenommen. Über ein kleines Präsent durften sich Frank Krüger und Nico Meine freuen, denn die beiden haben an allen Diensten in 2018 teilgenommen.
Natürlich gab es auch noch weitere Jahresberichte von der Kinderfeuerwehr und der Jugendfeuerwehr. Diese Berichte wurden von Melanie Mattfeld (Kinderfeuerwehr) und Stefanie Palt (Jugendfeuerwehr) vorgetragen. Beide blickten auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurück.
Als weiterer Punkt auf der Tagesordnung standen diverse Wahlen an. Hier wurden folgende Kameradinnen und Kameraden in das Ortskommando der Ortsfeuerwehr Heede gewählt:
Schriftführerin = Anke Büker (einstimmig)
Rechnungsführer = Uwe Ripking (einstimmig)
stellv. Rechnungs- und Schriftführerin = Sabrina Henkel (einstimmig)
Gerätewart = Ralf Spreen (einstimmig)
Atemschutzgerätewart = Nico Meine (einstimmig)
stellv. Atemschutzgerätewart = Andre König (einstimmig)
Sicherheitsbeauftragter = Jürgen Rudolph (einstimmig)
zwei Kassensprüfer = Mathis Ripking und Robin Kastens (beide einstimmig)

Ortsbrandmeister Wolfgang Kirchhoff konnte sich auch über Zuwachs aus der Jugendfeuerwehr freuen, denn Silas Thasler rückt von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst der Ortsfeuerwehr Heede. Leider musste man auch einen Abgang verzeichnen, denn Michelle Lange wechselt wohnortbedingt zur Ortsfeuerwehr Diepholz.
Erfreulich konnte Kirchhoff den Kameradinnen und Kameraden mitteilen, dass die Ortsfeuerwehr Heede einen Anbau an ihr Feuerwehrgerätehaus bekommt und auch bereits der Bauantrag gestellt worden ist. Die Größe des Anbaus beträgt ca. 6 x 10 Meter und soll dann nach Fertigstellung als Umkleide dienen. Hier wird es dann einen Umkleide für Frauen und eine für Herren geben. Ein Umziehen hinter den Fahrzeugen zum Einsatz oder Ausbildungsdienst ist dann glücklicherweise nicht mehr notwendig. Als Bauträger wird der Feuerwehrförderverein fungieren. Durch ortsansässige Firmen soll Anbau fertigstellt werden. In seinen Grußworten vom Feuerwehrförderverein konnte der Vorsitzende Heinrich Buck der Versammlung mitteilen, dass die benötigte Baugenehmigung ihm vorliegt und man ab sofort mit den Baumaßnahmen beginnen kann.
In seinen Grußworten überbrachte der stellv. Bürgermeister Gerhard Albers, die besten Grüße und ein großes Dankeschön vom Bürgermeister und Rat und Verwaltung an die Einsatzkräfte von Heede, für ihr Engagement rund um die Uhr. Auch der Ortsvorsteher Ralf Müller überbrachte schöne Grüße und ein großes Dankeschön. Als Vorsitzender vom Feuerwehrförderverein berichtete Heinrich Buck über durchgeführte und geplante Ereignisse sowie über geplante Anschaffungen.
In seinem Grußwort ließ Stadtbrandmeister Frank Schötz das ,,anstrengende'' Jahr 2018 revue passieren, doch vorher sprach er allen Kameradinnen und Kamerden ein ganz großes Dankeschön, für ihre Einsatzbereitschaft, aus. Insgesamt wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Diepholz (bestehend aus allen Ortsfeuerwehren) 305 Einsätze abgearbeitet. Aufgrund des heißen Sommers handelte es sich bei 52% um Brandeinsätze. Die 305 Einsätze gliederten sich somit wie folgt:
153 Brandeinsätze
86 technische Hilfeleistungen
56 Brandsicherheitswachen
5 Einsatz Gefahrgutstaffel
4 Fehlalarmierungen
1 böswilliger Alarm
Außerdem haben 17 Kameradinnen und Kameraden am Moorbrand im Meppen teilgenommen.
Insgesamt wurden durch die Einsatzkräfte 19.086 Einsatz- und Ausbildungsstunden geleistet. Nach ein paar Informationen, was im Jahr 2019 so ansteht, hatte der Stadtbrandmeister die erfreuliche Aufgabe zwei Kameraden aus Heede für lange Mitgliedschaft zu ehren. Zum einen wurde Werner Scharrelmann für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt und Heinrich Maschmeyer für 60 Jahre Mitgliedschaft. Beiden sprach Frank Schötz und Wolfgang Kirchhoff ein großes Dankeschön für ihre jahrelange Arbeit aus.
Natürlich dürfen auch Beförderungen aktiver Kameradinnen und Kamerden nicht fehlen. So wurden folgende Kameraden zum nächhöheren Dienstgrad befördert:
Mathis Ripking = Feuerwehrmann
Tjorben Müller und Nico Meine = Hauptfeuerwehrmann
Ralf Spreen = 1. Hauptfeuerwehrmann
Stefan Scharrelmann = Löschmeister
Niels- Oke Haase = Hauptlöschmeister

JHV_HEEDE_2019_0.PNG JHV_HEEDE_2019_1.PNG JHV_HEEDE_2019_2.PNG JHV_HEEDE_2019_3.PNG JHV_HEEDE_2019_4.PNG JHV_HEEDE_2019_5.PNG JHV_HEEDE_2019_6.PNG JHV_HEEDE_2019_7.PNG JHV_HEEDE_2019_8.PNG


Seitenanfang nach oben