Artikel » Aus den Ortsfeuerwehren » Zweitagestour KFB 3
   

Aus den Ortsfeuerwehren   Zweitagestour KFB 3
21.08.2012 von Florian Huemmling

Zweitagestour der Kreisfeuerwehrbereitschaft 3



Teilgenommen aus Aschen, Diepholz und St. Hülfe haben folgende Fahrzeuge:

der T4 im 3. Zug (Gefahrgutzug) mit 1/3 Besatzung
MZFklein
der RW im 4. Zug (Technischer Zug) mit 1/2 Besatzung
RW1_klein1

das TLF 16/24-Tr im 2. Zug (Wasserversorgung) mit 1/3 Besatzung
TLF16-26aschklein
das TLF 8/18 im 2. Zug (Wasserversorgung) mit 1/3 Besatzung
StHuelfeklein




Treffpunkt war am Samstag Morgen, den 18.08.2012 um 8.30 Uhr in der FTZ Wehrbleck wo nach kurzer Begrüßung die Fahrt zum Truppenübungsplatz Bergen angetreten wurde.

Dort angekommen wurde erst mal die Unterkünfte in den Kasernengebäuden bezogen und anschließen zu Mittag gegessen.

KFB1.JPG KFB2.JPG KFB3.JPG

Gegen 14 Uhr starteten die 4 Züge der Kfb 3 nach einer kurzen Sicherheitsbelehrung durch die Bundeswehrfeuerwehr Bergen ihre Übung.

Auf dem ca. 37.000 Hektar großen Gelände wurden mehrere Szenarien durch gespielt. Es musste ein Waldbrand gelöscht werden, eine ca. 3000m lange Schlauchleitung
verlegt werden, Personen aus einem brennenden Haus gerettet werden und ein Tanklastzug der Gefahrgut verlor, abgedichtet werden.

Nach dem diese Aufgaben abgearbeitet waren, wartete noch eine Personensuche im nahe gelegenem Afghanistandorf auf uns. Dort verstecken sich mehrere Personen die gefunden und dann noch gerettet werden mussten, was sich teilweise als schwierig erwies, da die Personen immer wieder versuchten zu flüchten.

KFB4.JPG KFB5.JPG KFB6.JPG


Gegen 18 Uhr war dann wieder die Abmarschbereitschaft hergestellt und auf dem Kasernengelände fand die anschließende Manöverkritik statt die aber dank der gut Leistung kurz ausfiel... Nicht zu vergessen sind die Danksagungen an die Ausrichter.

Für das Abendessen war auch gesorgt Dank des Versorgungszuges aus Wehrbleck, der uns wie auch schon zum Mittag mit einem leckeren Essen für den anschließenden Kameradschafftsabend stärkte.

Nach einer kurzen Nacht folge am nächsten Morgen die Heimfahrt, aber nicht ohne noch einmal das Gelände des Truppenübungsplatzes zu erkunden.

KFB7.JPG KFB8.JPG KFB9.JPG


Gefahren wurde entlang der Panzerringstraße, wo man sich einen schönen Überblick verschaffen konnte und auch die Geländefähigkeiten seines Fahrzeuges testen konnte, was nicht für alle positive Erfolge hatte.

Gegen 13 Uhr waren dann alle wieder gesund und wohlbehalten an Ihren Standorten.

KFB10.JPG BEREITSCHAFT1.JPG BEREITSCHAFT2.JPG BEREITSCHAFT4.JPG


(Fotos: Volker Menge & Florian Hümmling)
Bericht vom Kreisfeuerwehrverband Diepholz (klick mich)
Bericht vom Kreisfeuerwehrverband Heidekreis (klick mich)
Was ist die Kreisfeuerwehrbereitschaft ? ( klick mich)


Seitenanfang nach oben