Artikel » Aus den Ortsfeuerwehren » Truppmannausbildung erfolgreich abgeschlossen!
   

Aus den Ortsfeuerwehren   Truppmannausbildung erfolgreich abgeschlossen!
07.01.2013 von Florian Bergien

von Horst Hoffschneider, Stadtausbildungsleiter FFw Stadt Diepholz


Im Rahmen interkommunaler Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Diepholz und der Samtgemeinde Altes Amt Lemförde begann im Oktober 2011 für vier junge Kameradinnen und 12 jungen Kameraden die Truppmann Ausbildung Teil 2. Die Truppmann Ausbildung Teil 2 ist in der Feuerwehr Dienstvorschrift 2, die im Jahre 2003 von der Niedersächsischen Landesregierung eingeführt wurde, geregelt. Die Truppmannausbildung Teil 2 erfolgt im Anschluss der Truppmann Ausbildung Teil 1, deren Ausbildungsinhalte an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Wehrbleck vermittelt werden.


Für die Ausbildung Truppmann Teil 2, in der es insbesondere um die Vertiefung von Ausbildungsinhalten und Verfestigung von Handlungsabläufen der Truppmann Ausbildung Teil 1 geht, sind ausschließlich die Ortsfeuerwehren verantwortlich. Da es sich dabei um eine Umfangreiche Ausbildung handelt, die möglichst in Gruppenstärke (9 Teilnehmer) durchgeführt werden sollte und mit einem Leistungsnachweiß abgeschlossen wird, arbeiten die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Diepholz und die Freiwillige Feuerwehr der Samtgemeinde Altes Amt Lemförde seit Jahren in diesem Bereich erfolgreich zusammen.

In der Truppmann Ausbildung Teil 2 werden innerhalb von 80 Ausbildungsstunden Themen aus den Bereichen Rechtsgrundlagen, Sonderfahrzeuge in der Feuerwehr, verschiedene Arten von Rettungsmöglichkeiten, alles rund um den Löscheinsatz und der technischen Hilfeleistung sowie der Wasserförderung vermittelt. Aber auch das Thema Psychische Belastungen im oder nach dem Feuerwehreinsatz spielt darin eine große Rolle und soll bereits junge Einsatzkräften für den Bereich sensibilisieren. Für derartige Fälle steht zudem der Freiwilligen Feuerwehr rund um die Uhr entsprechend geschultes Personal aus dem kirchlichen Bereich zur Verfügung.

Die einzelnen Ausbildungseinheiten fanden an verschiedenen Feuerwehrstandorten der Stadt Diepholz, der Samtgemeinde Lemförde, als auch bei der Bundeswehrfeuerwehr auf dem Fliegerhorst Diepholz und bei der BASF in Lemförde statt. Insbesondere der Fliegerhorst und das Firmengelände der BASF bieten hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten, die wir sehr gerne in Anspruch nehmen. Dafür möchten wir an dieser Stelle den Verantwortlichen unseren herzlichsten Dank aussprechen!

Am 1. Dezember 2012 war es dann soweit, folgende Kameraden mussten in einem Leistungsnachweis bei der Kreisfeuerwehr in Wehrbleck ihr Können im theoretischem als auch im praktischen unter Beweis stellen:

OrtsFw Aschen:


  • Eike Althoff
  • Sebastian Evers
  • Patrik Paradik

OrtsFw Diepholz:


  • Jana Brehme
  • Svenja Gatzemeier
  • Laura Maußhardt
  • Fabian Pöttker
  • Tobias Weißhaupt

OrtsFw Sankt Hülfe:


  • Lara-Katharina Lührs
  • Eike Sudmann

Freiwillige Feuerwehr Altes Amt Lemförde:


OrtsFw Brockum:


  • Henning Lampe
  • Andre Meyer

OrtsFw Hüde:


  • Sven Fröhling

OrtsFw Lembruch:


  • Florian Hanker
  • Sebastian Korte

Ich möchte im Namen aller Ausbilder unseren jungen Kameradinnen und Kameraden für ihr Engagement während der ganzen Ausbildungszeit danken und motivieren sich weiterhin für die Arbeit in den Freiwilligen Feuerwehren zu engagieren. Denn die Freiwilligen Feuerwehren sind eine unverzichtbare Einrichtung nicht nur für unsere Gesellschaft im allgemeinen, sondern auch für unsere Betriebe, den Verwaltungen und Einrichtungen wie Krankenhäuser und Alten- u. Pflegeheimen vor Ort! Denn ohne Freiwillige Feuerwehr müssten Firmen und Einrichtungen wesentlich mehr für den Brandschutz investieren oder gar eigene Werk- oder Berufsfeuerwehren aufstellen und finanzieren!

Mein Dank geht aber auch an alle Ausbilder, die sich wieder für eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung eingebracht haben!

Truppmann1_2013




Seitenanfang nach oben